weather-image
20°

Starkes Nachbeben in Chile löst wieder Tsunami-Alarm aus

Santiago de Chile (dpa) - Ein neues Erdbeben der Stärke 7,6 hat in Nordchile wieder einen Tsunami-Alarm ausgelöst. Die chilenische Erdbebenwarte SCN ortete das Epizentrum vor der Küste von Iquique, wie bei dem Beben der Stärke 8,2 vom Vortag, das sechs Menschen das Leben kostete. Der Notfalldienst Onemi gab den Tsunami-Alarm für die Küste nördlich von Antofagasta heraus. Staatschefin Michelle Bachelet verließ ihr Hotel, in dem sie nur 40 Meter von der Küste übernachtete, um mit dem Notfallstab zusammenzukommen.

Anzeige