weather-image

Starke Sprints und spannende Wettkämpfe

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die Sprints waren wieder ein wesentlicher Bestandteil der Wettkämpfe. Hier legt die Ruhpoldingerin Greta Sachsenröder (rechts/schwarzes Trikot) gleich vom Start weg beim 50-Meter-Sprint mächtig los. (Foto: Gstatter)

In Traunreut fand der dritte Teil der Sparkassen-Mehrkampfserie für die heimischen Leichtathleten statt. Bei den sehr heißen Bedingungen zeigten sich die Sportler insgesamt in guter Verfassung. Im Mittelpunkt standen die Mehrkämpfe, wobei es Blockwettkämpfe Sprint/Sprung sowie Vierkämpfe gab.


Im Sprint-Vierkampf der U 12 (50 m, 30 m Hindernis, Weitsprung, Medizinball) setzte sich in der stark besetzten Klasse W 11 Franziska Alickmann vom TV/SBC Traunstein mit 1776 Punkten vor Janine Deisböck (TuS Pfarrkirchen/1738) und Merle Mayer (ASV Piding/1732) durch. Achte wurde Sophie Dallmayer (TV/SBC Traunstein/1446).

In der W 10 lag Lara Böttcher (ASV Piding) klar vor ihrer Vereinskollegin Carina Binder (1753). Dahinter folgten vom SV Ruhpolding Greta Sachsenröder (1713) und Emma Linsmeier (1639).

Sachsenröder verbuchte im 30-m-Hindernissprint mit 4,82 Sekunden und im Weitsprung mit 3,98 m jeweils persönliche Bestleistungen. Genauso überzeugte Emma Linsmeier im Medizinballstoß (7,57 m), im Weitsprung (3,78 m) und im 50-m-Sprint (8,31 Sekunden) mit neuen persönlichen Bestleistungen. Fünfte wurde Paula Schernhardt (TV SBC Traunstein/1174) vor ihrer Vereinskollegin Luisa Reschberger (1152).

Im Dreikampf (75 m, Weit, Speer) lag in der W 13 Pelagia Michel (TuS Traunreut/1196) vor Maren Alickmann (TV Traunstein/1102) und Lena Michel (TuS/1048). Auch in der W 12 ging der Sieg durch Rina Kryezi (1039) an den TuS. Zweite wurde Lavinia Greve (TVT/971) vor Adelina Pirvu (TuS/770).

Im Blockmehrkampf Sprint/Sprung der weiblichen Jugend U 14 waren 75 m, 60 m Hindernis, Weitsprung, Hochsprung und Speerwurf (400 g) gefordert. Hier gewann in der W 13 Lara Jovanovic vom TuS Traunreut (2471) vor Ida Räpple (LG Festina Rupertiwinkel/2223) und Manuela Bachmaier (TuS Pfarrkirchen/1879).

2220 Punkte erkämpfte Magdalena Köppl von der SG Schönau und setzte sich damit in der W 12 vor Isabella Stengle (LG Festina Rupertiwinkel/2127) und Eva Kuchenbecker (SG Schönau/2016) durch. Es folgten Ida Staniczek (1768) und Rebecca Schmid (beide LG Festina) vor Michaela Mehringer (TVT/1538) sowie Lia Michel (TuS/1484).

Im Sprint-Vierkampf der M 11 musste sich Daniel Spiegel (TV/SBC-Traunstein/1811) lediglich Aaron Kerling (ASV Piding/1853) geschlagen geben. Kerling holte den entscheidenden Vorsprung mit dem Medizinball (8,37 m) heraus, Spiegel war über 50 m (7,59) und im Weitsprung (4,49 m) der Beste. Dritter wurde Dominik Spiegel (TV/SBC Traunstein/1709) vor Mickey Dinkler und Toni Otte (beide TV Laufen/je 1585).

In der M 10 konnte nur Noah Monteiro (TV Laufen/1612) als Zweiter in die von Nathanael Rothberger (1726) angeführte Phalanx des TuS Pfarrkirchen auf den ersten fünf Rängen eindringen. Zweitbester »Nicht-Pfarrkirchner« war Felix Zeiser vom TV/SBC Traunstein (6./1333), der mit dem Medizinball (6,82 m) die viertbeste Leistung erbrachte.

Sogar zweitbester Teilnehmer war in dieser Disziplin Benedikt Gstatter (7,77 m) vom SV Ruhpolding. Insgesamt wurde Gstatter Siebter (1317 Punkte), sein Vereinskollege Johannes von Haugwitz (1194) Zehnter vor Valentin Stiglhofer (TSV Waging/1047).

Im Blockmehrkampf Sprint/Sprung der M 13 verwies Benedikt Schmid (LG Festina Rupertiwinkel/2355) die Konkurrenz auf die Plätze. Er beeindruckte besonders im Hochsprung (1,50 m). Zweiter wurde Arno Mayer (ASV Piding/2212) vor Sebastian Schmid (SBC Traunstein/1851).

In der M 12 war Fabian Wadsack (TuS Pfarrkirchen/1931) überragend. Den spannenden Zweikampf um den 2. Platz entschied Niklas Mayer (TV Traunstein/1788) knapp vor Tobias Schlosser (ASV Piding/1779) zu seinen Gunsten, Vierter wurde Mathias Langbauer (LG Festina Rupertiwinkel/1713). Im Hochsprung (1,26 m) überquerten Mayer und dessen Teamkollege Linus Greve (5./1654 Punkte) ebenso wie Wadsack je 1,26 Meter.

Gute Leistungen gab es auch in den Einzelwettkämpfen. Über 100 Meter war Roman Eser vom TuS Traunreut (12,14 Sekunden) schnellster Läufer vor Elena Schernhardt (TVT/13,14/1. W 14) und Alessandro Klinger (TuS/13,32/1. M 15). Über 300 Meter lag Eser (40,79) vor Klinger (44,44) und Schernhardt (44,61).

Tobias Lengdobler (LG Festina Rupertiwinkel/38,73 m) holte sich mit dem 800-Gramm-Speer den Sieg, ebenso wie seine Vereinskollegin Regina Hocheder (20,15 m) mit dem 500-Gramm-Speer. Im Kugelstoß (6 kg) lag Roman Eser (TuS/7,75) vorn.

Mit der 4-kg-Kugel wurde Korbinian Hauber (Piding/5,95 m) Erster der M 14, mit der 3-kg-Kugel entschied Regina Hocheder (LG Festina/9,88 m) den Wettkampf der U 18 zu ihren Gunsten. In der U 14 lag Regina Streitenberger (TuS/9,05 m) vorn. Nun steht noch der vierte Wettkampf der Serie aus. Dieser findet am Samstag, den 21. September, im Ruhpoldinger Waldstadion statt. who/RG