weather-image

Spitzenreiter BVB setzt Serie fort: 2:1 auf Schalke

0.0
0.0
FC Schalke 04 - Borussia Dortmund
Bildtext einblenden
Jadon Sancho entschied das Revierderby mit seinem Tor zum 2:1. Foto: Ina Fassbender Foto: dpa

Gelsenkirchen (dpa) - Borussia Dortmund hat seine beeindruckende Erfolgsserie auch im Revierderby fortgesetzt und einen großen Schritt Richtung Herbstmeisterschaft getan.


Der nunmehr seit 14 Spielen unbesiegte Liga-Spitzenreiter setzte sich im 93. Bundesliga-Duell beim FC Schalke 04 verdient mit 2:1 (1:0) durch und untermauerte damit seine Titelambitionen.

Anzeige

Vor 61.777 Fans in der ausverkauften Veltins-Arena mussten die Königsblauen nach Treffern von Thomas Delaney (7. Minute) und Jadon Sancho (74.) die erste Derby-Pleite seit mehr als drei Jahren verkraften und bleiben im unteren Mittelfeld stecken. Daniel Caligiuri (61./Foulelfmeter) hatte zwischenzeitlich mit dem Ausgleich noch für Hoffnung bei den Schalker Fans gesorgt.

Schalke musste im 153. Pflichtspiel-Duell in Mark Uth, Breel Embolo, Cedric Teuchert, Franco Di Santo und Stevens Skrzybski gleich fünf Offensivkräfte ersetzen. Trainer Domenico Tedesco veränderte sein Team nach dem 1:1 in Hoffenheim nur auf zwei Positionen. Für Haji Wright und Suat Serdar rückten Weston McKennie und Amine Harit ins Team. Sein Dortmunder Kollege Lucien Favre konnte bis auf Dan-Axel Zagadou, der sich beim 2:0 in Freiburg eine Fußprellung zugezogen hatte, sein bestes Team aufbieten. Für den Franzosen rückte Manuel Akanji in die Innenverteidigung. Zudem wurde Mario Götze als Sturmspitze durch Top-Torjäger Paco Alcacer ersetzt.

Die spielerisch überlegene Borussia erwischte einen guten Start und ging durch einen Kopfball von Delaney nach einem Freistoß von Marco Reus bereits in der 7. Minute in Front. Für den Dänen war es das erste Bundesligator im BVB-Dress. Danach hätte Edeljoker Alcacer (19.) in seinem erst dritten Ligaspiel von Beginn an fast auf 2:0 erhöht, doch sein Schlenzer strich am Tor von Schalke-Keeper Ralf Fährmann vorbei. So blieb der schon zehnmal erfolgreiche Spanier diesmal ohne Treffer.

Erst nach gut 25 Minuten befreite sich Schalke etwas vom Druck und kam zu eigenen Möglichkeiten in der kampfbetonten Partie. Burgstaller (28.) verpasste nach einer Ecke den möglichen Ausgleich, als er aus kurzer Distanz an BVB-Schlussmann Roman Bürki scheiterte. Kurz darauf war für den schon mit Achillessehnenproblemen in die Partie gegangenen Burgstaller Schluss. Der Österreicher humpelte in der 36. Minute vom Feld und wurde durch Hamza Mendyl ersetzt. Mit dem marokkanischen Linksverteidiger und Mittelfeldspieler McKennie bildeten nun zwei ungelernte Stürmer den Schalker Angriff.

Nach dem Wechsel verflachte die Partie zunächst, ehe Schalke nach Videobeweis einen Foulelfmeter von Schiedsrichter Daniel Siebert zugesprochen bekam. Reus hatte Amine Harit regelwidrig zu Fall gebracht. Da Strafstoß-Experte Nabil Bentaleb kurz zuvor ausgewechselt worden war, übernahm Caligiuri die Verantwortung und verwandelte sicher zum 1:1. Dortmund fand nur schwer zurück ins Spiel, ehe Sancho nach Vorlage des eingewechselten Raphael Guerreiro doch noch der Siegtreffer gelang. In der Schlussphase hätten Reus, der an Fährmann scheiterte, und Guerreiro mit einem Pfostenschuss das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können.

Vorbericht auf BVB-Homepage

BVB-Kader

Vorbericht auf Schalke-Homepage

Schalke-Kader

Infos zum Derby