weather-image

SPD-Chef Gabriel macht Kampfansage gegen das Betreuungsgeld

Berlin (dpa) - Nach dem Wahlerfolg in Niedersachsen hat SPD-Chef Sigmar Gabriel erbitterten Widerstand gegen das von der Bundesregierung beschlossene Betreuungsgeld angekündigt. Seine Partei werde alles unternehmen, um dieses irrsinnige Betreuungsgeld zu verhindern, sagte Gabriel im ZDF. Die zwei Milliarden Euro sollte man dort reingeben, wo man den größten Bedarf habe, beim Ausbau von Kitas und Ganztagsschulen. SPD und Grüne wollen mit der neuen Mehrheit im Bundesrat mit eigenen Gesetzesinitiativen den Druck auf die Regierung erhöhen.

Anzeige