weather-image
18°

SPD fordert hartes Vorgehen gegen synthetische Drogen

Berlin (dpa) - Angesichts immer mehr riskanter synthetischer Drogen wie Crystal fordert die SPD die Bundesregierung auf, die Ausbreitung energisch einzudämmen. «Die Landeskriminalämter melden besorgniserregende Steigerungen», sagte die SPD-Suchtexpertin Angelika Graf der Nachrichtenagentur dpa.

Droge Crystal
Crystal schädigt Nervenzellen. Viele Abhängige leiden unter anderem unter Gedächtnisstörungen, Angstzuständen und Verfolgungswahn. Foto: Daniel Karmann Foto: dpa

«Synthetische Drogen wie Methamphetamine ersetzen weltweit vor allem bei jungen Menschen zunehmend klassische Drogen wie Heroin und Kokain», mahnte Graf. «Wir müssen jetzt handeln, um US-amerikanische Verhältnisse zu verhindern.» Direkt nach der Sommerpause will die SPD-Fraktion einen entsprechenden Antrag für den Bundestag beschließen.

Anzeige

Speed, Crystal, Ecstasy

Drogenbericht 2012

Nationale Anti-Sucht-Strategie