weather-image
18°

Söders 10-Punkte-Plan scheint in Freilassing anzukommen

2.6
2.6
Bildtext einblenden
Finanz- und Heimatminister Markus Söder umringt von zahlreichen Gästen beim Freilassinger Neujahrsempfang. Foto: Pfeiffer

Freilassing – Deutliche Pluspunkte sammelte Finanz- und Heimatminister Markus Söder Samstagmittag auf dem Freilassinger Neujahrsempfang, als er seinen 10-Punkte-Plan für Bayern vorstellte.


Der Plan ging auf: Mit einer altbekannten, aber heimatlich und kulturellen Botschaft wandte sich Minister Söder an die zahlreichen Gäste auf dem Freilassinger Neujahrsempfang.

Im Vordergrund seiner Ansprache stand der Wunsch nach Rückbesinnung auf die bayerische Bevölkerung, deren Bräuche und Kultur, die doch gerade im ländlichen Raum besonders spürbar sei. Für die Zukunft des Freistaats wünscht er sich eine christlich-abendländische Tradition. Mit den angesprochenen Themen des Ausbaus von Pflegeeinrichtungen, der Begrenzung des Zuwanderungsstroms und der geplanten bayerischen Grenzpolizei konnte der Minister die anwesenden Bürger von seinem Programm für Bayern überzeugen.

Zum Abschluss übergab Söder einen Förderbescheid in Höhe von 300 000 Euro für das "Regionalmanagement" des Landkreises. Das Geld soll zur Wettbewerbsfähigkeit und Siedlungsentwicklung beitragen, so der Finanzminister.