weather-image
27°

Skisprung-Olympiasieger Morgenstern erklärt Rücktritt

0.0
0.0
Abschied
Bildtext einblenden
Thomas Morgenstern hat seine Skisprung-Karriere beendet. Foto: Franz Neumayr Foto: dpa

Salzburg (dpa) - Der dreimalige Skisprung-Olympiasieger Thomas Morgenstern hat seinen Rücktritt vom Profisport erklärt.


Der Österreicher gab diesen Entschluss bei einer Pressekonferenz im Salzburger Hangar-7 bekannt. «Die Entscheidung hat sich über den Sommer ergeben. Es war kein einfacher, aber logischer Schritt», sagte der Kärntner, der am Tag seines Abschieds gefasst und erleichtert wirkte.

Zu Beginn des Jahres hatte sich Morgenstern bei einem schweren Sturz am Kulm schwere Kopfverletzungen sowie eine Lungenquetschung zugezogen. Nur fünf Wochen nach seinem Aufenthalt auf der Intensivstation holte der 27-Jährige olympisches Team-Silber in Sotschi. Es war nach insgesamt drei Goldplaketten in Turin und Vancouver seine vierte Olympia-Medaille. Morgenstern ist damit nach Felix Gottwald der zweiterfolgreichste Olympionike Österreichs.

Nach Sotschi verkündete der Springer seine Entscheidung, die Saison vorzeitig zu beenden. Für den Österreicher schloss sich damit acht Jahre nach seinem ersten Olympiasieg in Turin ein Kreis. «Der schönste Moment war Turin. Nicht nur, weil ich Olympiasieger geworden bin, sondern das ganze Drumherum. Diese Momente werde ich vermissen», gestand Morgenstern.

Gerade einmal einen Monat vor seinem schweren Sturz am Kulm zog er sich in Titisee-Neustadt neben einem Fingerbruch schwere Prellungen zu. Zwölf Tage später startete Morgenstern bei der Vierschanzentournee und landete ohne jegliche Trainingssprünge auf Gesamtrang zwei. «Ich habe aus jedem Sturz das Positive mitgenommen», beteuerte der Österreicher, der in seiner Karriere die «positiven Momente überwiegen» sieht.

Mit elf Weltmeistertiteln (inklusive Skifliegen), zwei Gesamtweltcup-Siegen sowie dem Gewinn der Vierschanzentournee hat der Springer aus Spittal an der Drau alle relevanten Titel in der Szene für sich erobert. «Ich habe eine sehr schöne und erfolgreiche Karriere hinter mir», sagte Morgenstern, dem für die Zukunft noch keine konkrete Planung vorschwebt: «Weil das Skispringen bis jetzt für mich vorrangig war, hat kein Plan B für mich gegolten. Ich werde das finden, was mir am meisten Spaß macht.»

Homepage Thomas Morgenstern