weather-image
26°

Skeletoni über Absage enttäuscht

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Hoffen auf reguläre Bob-Rennen am Wochenende am Königssee (v.l.): Dr. André Sander (BSD-Vorstand Leistungssport-Entwicklung), Trainer Matthias Höpfner, BSD-Sportmanager Alexander Resch und Bob-Pilot Nico Walther. (Foto: Bittner)

Die Absage kam dann doch überraschend: Die für den gestrigen Freitag geplanten Skeleton-Weltcuprennen der Damen und Herren am Königssee mussten am Donnerstagabend kurzfristig abgesagt werden. Jury und Rennleitung entschieden sich aufgrund der anhaltenden Schneefälle und schlechten Wettervorhersagen für die Nacht auf Freitag, die angesetzten Rennläufe abzusagen und auch nicht mehr an diesem Wochenende nachzuholen. »Unter diesen Umständen können wir die Sicherheit der Athleten nicht gewährleisten«, erklärte Markus Aschauer, Betriebsleiter der Eisarena am Königssee. Dessen Bahnarbeiter waren zwar seit Tagen unermüdlich im Einsatz, um bestmögliche Startbedingungen zu gewährleisten. Letztlich konnten aber vor allem die Dächer nicht restlos geräumt werden – innerhalb kurzer Zeit waren sie wieder mit einer erheblichen Schneedecke belastet.


Bereits am Vormittag war für den südlichen Landkreis Berchtesgaden, zu dem die Gemeinde Schönau am Königssee gehört, außerdem der Katastrophenfall ausgerufen worden (wie berichtet). Der Freitag, für den weniger Niederschläge prognostiziert waren, wurde genutzt, um – wie vom Landratsamt empfohlen – die Dächer der Funktionsgebäude und Kurvendächer der Bahn von der Schneelast zu befreien. Das entspricht einer Fläche von rund 3 000 Quadratmetern.

Freilich verließen die Skeleton-Piloten aus aller Welt enttäuscht die Startnummern-Auslosung am Vorabend im Rahmen des Athleten- und Betreuerabends im VIP-Haus an der Bahn. Sie wären alle gern am Königssee gestartet – vor allem, da in der Tat ausgerechnet an diesem Tag wieder schönes Wetter herrschte.

Die Weltcup- und EM-Entscheidungen im Frauen- (Start um 13.30 Uhr) und Herren-Zweierbob (16.30 Uhr) am heutigen Samstag sowie im Viererbob (13.30 Uhr) am Sonntag sollen wie geplant durchgeführt werden. bit