weather-image
24°
Snowboarder Talha Karakoca Vierter beim WSF World Rookie Final in Ischgl

Sensationsleistung im Freestyle

Ischgl – Talha Karakoca aus Bischofswiesen wurde sensationeller Vierter beim World Rookie Finale der Snowboarder im Snowpark von Ischgl in Österreich. Der 13-jährige Freestyler verpasste dabei als Vierter der Schüler U 15 nur denkbar knapp das Siegerpodest. Der CJD-Schüler zeigte jedoch ausschließlich Sprünge, die er beherrscht, und riskierte so nicht alles wie einige seiner Mannschaftskameraden, die zu viel wagten und dadurch zurückfielen.

Snowboard-Freestyler Talha Karakoca aus Bischofswiesen trumpfte beim World Rookie Finale in Ischl gehörig auf. (Foto: privat)

Bei seiner ersten World Rookie Final-Teilnahme überzeugte das erst 13-jährige Slopestyle-Talent vom SC Schellenberg im direkten Vergleich mit der teilweise älteren Konkurrenz mit einem Backside 720 Nose am ersten, einem Frontside 720 Mute am zweiten Kicker, 50/50 to Crail an der Canon, Backside Lipslide an der Downtube und einem Backside Blunt 270 am Rainbow Rail.

»Ich hätte nicht gedacht, dass ich überhaupt ins Finale komme und Vierter werde. So bin ich natürlich vollauf zufrieden, wie das gelaufen ist«, so Talha Karakoca nach seinem geglückten ersten großen internationalen Auftritt. Bei nationalen Meisterschaften stand der Freestyler schon öfter auf dem Siegerpodest.

Vollauf zufrieden mit seinem Schüler und dem ganzen Team zeigte sich auch Freestyle-Trainer Friedl May aus Schwangau. Den Sieg in der Rookie-Klasse holte sich bei den Buben Mons Røisland aus Norwegen, während bei den Mädchen Henna Ikola aus Finnland an der Spitze lag. cw