weather-image

Sehnsuchtsvolle Melodien

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Begeistert war das Publikum beim Konzert der Band Irish Wings im Bildungshaus St. Rupert in Traunstein. Unser Bild zeigt im Vordergrund die Sängerin Bianca Bodler.

Schon zum zweiten Mal gastierte die aus dem Fürstenfeldbrucker und Münchner Raum stammende Gruppe Irish Wings im Haus St. Rupert, dessen Leiter Dr. Josef Wagner Künstler und Gäste willkommen hieß. Die Besucher im nicht ganz vollen Saal genossen Musikbeiträge aus Irland, Schottland oder der Bretagne aus dem 17. oder 18. Jahrhundert ebenso wie zeitgenössische Kompositionen.


Die von Heinz Sammer 1988 gegründete und seitdem von ihm geleitete Band spulte nicht das Programm aus dem Vorjahr ab, das dem ein oder anderen Gast vielleicht noch in Erinnerung war, sondern präsentierte eine ganze Reihe neuer Stücke, so etwa »The windmill«, ein schnelles Stück des Komponisten Tommy People. Christiane Stransky (Geige) und Heila Steinmann (Tinwhistle) trugen es abwechslungsreich im Takt und Rhythmus virtuos vor. Dazu merkten die Musiker an, dass es von diesem Stück keine Noten gibt. So musste die Geigerin die gehörte Musik erst einmal Note für Note auf Papier bringen.

Die sehnsuchtsvolle, melancholische Melodie »Midnight walker« wurde von Bruno Stein auf der Low whistle gefühlvoll gespielt und von Christiane Stransky am Keyboard und Heila Steinmann am Cello begleitet. Bekannt auf der Grünen Insel wurde das Stück durch den Musiker Davy Spillane, der es mit der Uilleann Pipe, dem irischen Dudelsack, spielte. Bruno Stein beherrscht nicht nur die Low whistle, sondern wechselte je nach Komposition auf irische Harfe, Gitarre oder noch einige andere Instrumente.

Das Liebeslied »The call and the answer« wurde von Bianca Bodler gesungen. Der Text lautet auf Deutsch: »Du bist die Frage – ich die Antwort. Du bist der Wunsch – ich bin der Weg. Du bist die Musik – ich bin der Tänzer. Du bist die Nacht – ich bin der Tag.« Besonders begeistern konnte Heinz Sammer mit dem Lied »Spancil hill« des 1873 im Alter von nur 19 Jahren nach Amerika ausgewanderten irischen Komponisten Michael Considine. Es handelt von seinem Traum, wieder in die Heimat Spancil Hill zurückkehren zu können, um dort von der Liebsten in den Arm genommen zu werden.

Einen Höhepunkt des Abends bildete das von Bianca Bodler und Heila Steinmann gesungene Lied »Culledon’s harvest« über die Schlacht von 1746 im Culledon-Moor, die letzte der Schotten gegen die Fremdherrschaft der Engländer, die mit der totalen Vernichtung der schottischen Armee endete. Die Stimmung im Saal erreichte ihren Höhepunkt bei Christiane Stranskys Geigenspiel mit den sehr schnellen Reels und Jigs. Die Musikerin, die über Erfahrungen als Mitglied von namhaften Orchestern verfügt, verbreitete mit ihrem virtuosen Spiel gute Stimmung im Saal. Insgesamt kam das Konzert beim Publikum bestens an. Zurufe von Gästen sowie langanhaltender Applaus wollten selbst nach mehreren Zugaben nicht enden. Hans Eder