weather-image
-1°

Seehofer will künftig immer nach Berlin pendeln

0.0
0.0
Horst Seehofer
Bildtext einblenden
Horst Seehofer, bayerischer Ministerpräsident, verlässt eine Pressekonferenz. Foto: Peter Kneffel Foto: dpa

München/Berlin (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer will auch als Bundesinnenminister mindestens jedes Wochenende von Berlin nach Bayern pendeln. »Mein Lebensmittelpunkt bleibt in Bayern in Ingolstadt«, sagte er am Dienstag bei seiner letzten Pressekonferenz als bayerischer Ministerpräsident in München. Damit werde sich sein Leben künftig nur dahingehend ändern, dass die Fahrtzeit länger werde und er nicht mehr täglich zwischen Wohn- und Arbeitsort pendle. Dass er zudem längere Fahrten im Auto einem kurzen Flug vorziehe, habe nichts mit Flugangst zu tun. Im Auto könne er vielmehr besser in Ruhe arbeiten und telefonieren.


»Ob ich in Berlin eine Wohnung nehme oder in den Kellerräumen des Bundesinnenministeriums bleibe, werden wir sehen«, sagte Seehofer. An diesem Mittwoch soll Seehofer in Berlin als Teil der neuen großen Koalition zum Bundesinnenminister ernannt werden.

Anzeige

Mit Blick auf die Zusammenarbeit mit dem künftigen bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder in der Doppelspitze kündigte Seehofer erneut Verlässlichkeit an. »Die Zusammenarbeit wird vernünftig sein«, sagte er. Es sei aber klar, dass es eine gegenseitige Achtung geben müsse, »das wird auch so sein«.