Scolari träumt von WM-Finale Brasilien-Argentinien

0.0
0.0
Final-Wunsch
Bildtext einblenden
Brasiliens Trainer Luiz Felipe Scolari wünscht sich ein WM-Finale gegen Erzrivale Argentinien. Foto: Marcelo Sayao Foto: dpa

Düsseldorf (dpa) - Brasiliens Fußball-Nationalcoach Luiz Felipe Scolari ist ein Fan von Borussia Dortmund und Trainer Jürgen Klopp.


Der 65-Jährige zählt die DFB-Elf ohnehin zu den großen WM-Favoriten, in der Bundesliga gefällt ihm vor allem die Arbeit beim BVB. »Ich finde Jürgen Klopp außergewöhnlich. Ganz wunderbar. Wie er an der Seitenlinie mitgeht, seine Emotionen auslebt«, sagte Scolari der »Rheinischen Post«.

Anzeige

»Am liebsten würde ich mal eine Woche bei Borussia Dortmund hospitieren, um mir anzusehen, wie er eine Mannschaft führt, welches Gefühl er zu den Spielern aufgebaut hat. Wirklich ein außergewöhnlicher Trainer mit Gespür für Teambuilding und Mannschaftsführung«, meinte der Weltmeistertrainer von 2002.

Zunächst aber zählt für den Erfolgscoach nur das Unternehmen WM-Sieg. »Heute denke ich allein daran, den Titel zu gewinnen. Und wenn wir dazu wieder wie im Finale 2002 die deutsche Mannschaft schlagen müssen«, sagte Scolari.

Wenn es allerdings nach Scolaris Wunsch ginge, dann träfe sein Team im WM-Finale auf den Erzrivalen Argentinien. »Ich muss mich wegen Argentinien nicht sorgen. Ich hoffe, dass wir ein Finale Brasilien-Argentinien haben, ein südamerikanisches Endspiel mit Spielern, die eine exzellente technische Qualität haben«, sagte Scolari bei einer Pressekonferenz im brasilianischen WM-Stützpunkt in Teresópolis.

Trotz der traditionellen Rivalität beider Teams machte »Felipão« klar, dass er den Argentiniern kein frühes Ausscheiden wünscht: »Ich will nicht, dass sie vorher (dem Finale) ausscheiden.« Die Seleção bestreitet am Freitag ihr letztes Testspiel vor der WM und trifft dabei in São Paulo auf Serbien. Am 12. Juni wird die Weltmeisterschaft mit dem Spiel Brasilien-Kroatien eröffnet.

RP-online