weather-image

Schwere Arbeitsunfälle in Traunreut: Stromschlag und abgetrennter Mittelfinger

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Foto: Stefan Sauer/dpa

Traunreut – Zwei schwere Betriebsunfälle passierten am Montag bei zwei Firmen im Traunreuter Stadtgebiet. Beide Angestellten wurden ins Krankenhaus gebracht.

Anzeige

In einer Firma in der Georg-Simon-Ohm-Straße testete ein 22-jähriger Mann aus Surberg gegen 12.30 Uhr eine Leuchte und bekam dabei vermutlich aus Unachtsamkeit einen Stromschlag aus einer mit 230 Volt abgesicherten Leitung. Der 22-Jährige war nach dem Unfall noch ansprechbar, wurde aber zur Überwachung in die Kreisklinik Trostberg gebracht.

Schwerer Unfall: Finger bei Arbeiten abgetrennt

In einer Firma die Hausgeräte herstellt, kam es gegen 18.30 Uhr abends zu einem weiteren schweren Betriebsunfall. Als ein 52-jähriger Angestellter aus Tacherting mit seinem Arbeitshandschuh versehentlich in eine Maschine geriet, wurde ihm der rechte Mittelfinger abgetrennt. Der schwer verletzte 52-Jährige wurde vom Bayerischen Roten Kreuz ins Klinikum Traunstein eingeliefert.

 

- Anzeige -