weather-image
15°

Schon seit Jahrzehnten bei der Bergwacht

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Der Bereitschaftsleiter der Bergwacht Bergen, Dr. Kristian Krammer (links), ehrte Bürgermeister Stefan Schneider (Mitte) und Walter Köhler jeweils für 40-jährige Mitgliedschaft in der Bergwacht. Tobias Kronawitter (nicht auf dem Bild) ist seit 25 Jahren dabei.

Bergen – Das Jahresabschlussessen der Bergwachtbereitschaft Bergen in der Panoramagaststätte Hochfellnblick an der Mittelstation der Hochfelln-Seilbahn bot einen angemessenen Rahmen, um einige Kameraden der Bereitschaft für ihre langjährige, aktive Mitgliedschaft in der Bergwacht Bayern auszuzeichnen.


So konnte der Bereitschaftsleiter der Bergwacht Bergen, Dr. Kristian Krammer, Tobias Kronawitter für 25-jährige Mitgliedschaft sowie Stefan Schneider, den Bürgermeister der Gemeinde Bergen, und Walter Köhler für deren 40-jährige Mitgliedschaft in der Bergwacht ehren. Anschließend konnte die Bereitschaft ihrem Leiter selber zum 40-jährigen Jubiläum in der Bergwacht gratulieren.

Anzeige

Zuvor hatte Dr. Kristian Krammer auf das so langsam zu Ende gehende Jahr zurückgeblickt. Er ließ nochmals die Tage des Schneechaos’ in der Region Revue passieren, die die Bergwacht mehrfach im Rahmen der Katastrophenhilfe gefordert hatten.

Mit 34 Einsätzen – darunter auch mehreren schweren und aufwändigen Bergungen, die bis zu 16 Helfer erforderlich machten – war die Bereitschaft über das Jahr hinweg gut gefordert. Krammer freute sich, dass alle Einsätze gut verlaufen seien. Alle ehrenamtlichen Helfer seien von sämtlichen Einsätzen, den Vorsorgediensten während des Skibetriebs im Winter, den wöchentlichen Streifen und sonstigen Unterstützungsleistungen stets gesund und unbeschadet zurückgekehrt

Der Bereitschaftsleiter erinnerte nochmals an verschiedene Großereignisse, bei denen die Bergwacht geholfen und unterstützt hat, aber auch an viele gesellige Veranstaltungen, an denen sie sich beteiligt oder die sie selber ausgerichtet hatte.

Ein besonderes Anliegen war es Dr. Kristian Krammer, in großer Runde auch mit den Angehörigen der Bergwachtmitglieder und den Unterstützern der Bergener Bereitschaft vor allem den Lebensgefährten, den Familien und den vielen – oft bescheiden im Hintergrund arbeitenden – Helfern zu danken. Mit ihrem Verständnis, ihrer Toleranz und oftmals auch ihrer persönlichen Unterstützung bei Veranstaltungen wie dem Gartenfest auf dem Pattenberg sei es überhaupt nur möglich, das ehrenamtliche, bisweilen sehr zeitaufwändige Engagement der Bergener Bergwachtler zum Wohle der Allgemeinheit zu gewährleisten. fb