weather-image
12°

Schönfeldspitze hat neues Gipfelkreuz

3.1
3.1
Maria Alm: Schönfeldspitze hat neues Gipfelkreuz
Bildtext einblenden
Gelungene Arbeitsaktion auf dem Gipfel der Schönfeldspitze. (Foto: Gschwandtl)

Maria Alm – Die Schönfeldspitze im Steinernen Meer hat seit Dienstag ein neues Gipfelkreuz. Zusammen mit Arbeitskollegen, Freunden und einem Vertreter des Österreichischen Alpenvereins sowie mit Unterstützung eines Hubschraubers stellte Künstler Raphael Gschwandtl aus Maria Alm die Pieta auf.


Das alte, vor fast 50 Jahren errichtete Kreuz auf dem 2653 Meter hohen Gipfel war Ende Juli durch einen Blitzeinschlag so schwer beschädigt worden, dass es nicht mehr repariert werden konnte.

Anzeige

1971 hatte die Alpenvereinsjugend der ÖAV-Sektion Saalfelden das international bekannte Kunstwerk als Gipfelkreuz errichtet. Mit der Muttergottes Maria als Standbalken und dem gekreuzigten Jesus Christus als Querbalken. Die Skulptur hatte der heute 91-jährige Bildhauer und Maler Anton Thuswaldner aus Kaprun geschaffen.

Die Organisation und Finanzierung der aktuellen Gipfelkreuzaufstellung hat wie damals wieder die Sektion Saalfelden des Österreichischen Alpenvereins übernommen. Vom Schranbachhof im Maria Almer Ortsteil Griesbachwinkl aus schaffte am Dienstag ein Transporthubschrauber die Arbeiter und das Material in mehreren Flügen auf den Gipfel, wo sie bereits um 10 Uhr die Auftragsvollendung meldeten.

Bildtext einblenden
Erhard Moldan aus Schönau am Königssee und seine Begleiterin Dr. Dorothee Wiryasputra aus den Niederlanden haben bei ihrer Besteigung der Schönfeldspitze am Wochenende das Gipfelkreuz noch vermisst. (Foto: privat)

Auch das jetzt errichtete neue Gipfelkreuz aus Lärchenholz ist in Form einer Pieta gestaltet – eine Maria, die den Leichnam Jesu trägt. Raphael Gschwandtl, ein junger Künstler aus Maria Alm, hat das neue Kreuz gestaltet. Er hat den Heiligenschein und die Dornenkrone des alten Kreuzes übernommen.

Zu Ehren des neuen Kreuzes ist am Wochenende bei schönem Wetter eine Bergmesse geplant. Sie wird aus Platzgründen allerdings nicht auf dem Gipfel der Schönfeldspitze, sondern am nahen Schönegg (2390 Meter) stattfinden. Termin ist am Samstag um 11 Uhr.

UK