weather-image

Schnelles Internet für Traunstein

0.0
0.0
Bildtext einblenden

Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder händigte am Montag den Vertretern von insgesamt 88 Gemeinden aus Oberbayern, Niederbayern und Schwaben Förderbescheide zum Breitbandausbau aus, darunter auch Oberbürgermeister Christian Kegel. Er nahm für die Stadt Traunstein einen Förderbescheid in Höhe von 190.218 Euro entgegen.

 

Insgesamt 271.740 Euro, davon 81.522 Euro aus dem städtischen Finanzhaushalt, wird die Stadt Traunstein in den Breitbandausbau investieren. Der Vertrag mit der Deutschen Telekom, die die technische Umsetzung übernimmt, wurde bereits von der Stadt unterzeichnet. Auf schnellere Internetverbindungen (100 Mbit/s) dürfen sich vor allem die Gewerbegebiete in der Industriestraße, in Wolkersdorf und in Mühlwiesen/Seiboldsdorf freuen. Aber auch die so genannten „Kumulationsgebiete“ in der Chiemseestraße, in Traunstorf und in Schmidham werden vom Breitbandausbau profitieren. Die Realisierung ist innerhalb eines Jahres nach Vertragsunterzeichnung geplant.

 

Der Ausbau von schnellem Internet in ganz Bayern ist das wichtigste Infrastrukturprojekt der Bayerischen Staatsregierung. Ziel sind hochleistungsfähige Breitbandnetze mit Übertragungsraten von mindestens 30 Mbit/s. Hierfür stellt der Freistaat Bayern bis zu 1,5 Milliarden Euro zur Verfügung – eine bundesweit einzigartige Summe. Das Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat hat eine erhebliche Verbesserung der Breitbandförderung erreicht. In Bayern geht der Ausbau von schnellem Internet mit Riesenschritten voran. Über 94 Prozent der bayerischen Gemeinden sind bereits aktiv im Förderprogramm. (Quelle: Bayerisches Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat)