weather-image
16°

Schlechtes Image der Aktie: Institut fordert Umdenken der Politik

Frankfurt/Main (dpa) - Das schlechte Image der Aktie in Deutschland führt die Chefin des Deutschen Aktieninstituts, Christine Bortenlänger, auch auf falsche politische Weichenstellungen zurück. Bei Verbraucherministerin Ilse Aigner will sich Bortenlänger für ein Umdenken stark machen. Statt Produktinformationsblätter für jede einzelne Aktie soll es nach ihrem Willen künftig nur noch ein Infoblatt für das Produkt Aktie geben. Außerdem machte sich Bortenlänger für eine bessere ökonomische Allgemeinbildung stark - am besten schon ab der Grundschule.

Anzeige