weather-image
20°

Schäferhündchen "Xenie" verstärkt die Rosenheimer Polizei

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: Polizeipräsidium OB Süd

Verstärkung bei den Rosenheimer Diensthunden: Diese Woche hatte das zwei Monate alte Schäferhündchen "Xenie" ihren ersten Tag auf ihrer künftigen Dienststelle.


Der Chef der Operativen Ergänzungsdienste – Erster Hauptkommissar Schmidt – konnte nicht anders, als das Wollknäuel gleich an der Pforte zu knuddeln.

Nun wird Xenie von ihrem Herrchen – einem 52-jährigen erfahrenen Diensthundeführer – unter die Fittiche genommen und spielerisch an den Dienst herangeführt. Dabei soll sie zunächst die polizeiliche Umgebung kennenlernen und sich an ihre Umwelt gewöhnen.

Und irgendwann soll Xenie einmal in die Fußstapfen ihrer Stiefschwester – der 9-jährigen Diensthündin Ayra – treten. Bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Wir haben uns vorgenommen, Xenie immer mal wieder beim Training und ihren Prüfungen zu begleiten, so die rosenheimer Polizei.

Im Frühjahr beginnt die Junghundeausbildung. Weiter gehts mit einem ersten Lehrgang in gut einem Jahr an der Diensthundeschule Herzogau, ehe dann in rund zwei Jahren die anspruchsvolle Prüfung zum Schutzhund ansteht. Die Beamten drücken Xenie und ihrem Herrchen die Daumen!