weather-image
28°

SB Chiemgau reist als Außenseiter nach Erlbach

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Sein Einsatz ist unsicher: SBC-Kapitän Patrick Schön (links, hier im Duell mit dem Teisendorfer Sebastian Pöllner) kämpft mit den Folgen einer Rippenprellung. (Foto: Weitz)

Das Spiel des SB Chiemgau Traunstein gegen den SV Erlbach ist abgesagt. Der Platz in Erlbach ist unbespielbar. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.


Endlich geht es wieder um Punkte! Die Landesliga-Fußballer des SB Chiemgau Traunstein haben nach einer sechswöchigen Vorbereitungsphase am morgigen Sonntag um 15 Uhr ihr erstes Pflichtspiel in diesem Jahr auf dem Programm stehen – und das hat es gleich aus mehreren Gründen in sich. Das Team von Trainer Rainer Elfinger muss nämlich zum Tabellenzweiten SV Erlbach reisen.

Anzeige

Beide Mannschaften trennen in der Tabelle aktuell nur zwei Punkte voneinander: Erlbach hat nach 21 Spielen 38 Zähler gesammelt, der SBC als Rangsechster hat nach 21 Partien 36 Punkte auf der Habenseite. Es ist also der Papierform nach ein echtes Topspiel! Dennoch sieht der SBC-Coach sein Team »als klaren Underdog« in diese Partie gehen.

Für Elfinger ist die Mannschaft aus dem Holzland nämlich einer der Top-Favoriten auf den Aufstieg. Zwar steht auch seine Truppe hervorragend da, doch Elfinger will vom Thema Aufstieg rein gar nichts hören. »Ich schaue noch immer nach unten«, betont er. Erst, wenn der Klassenerhalt auch rein rechnerisch unter Dach und Fach ist, will der SBC-Coach neue Ziele formulieren. Wie viele Punkte seiner Mannschaft aktuell noch zum Ligaerhalt fehlen, darauf will sich Elfinger ebenfalls nicht festlegen. »Die Liga liefert teilweise komische Ergebnisse«, sagt er und ergänzt: Wichtig sei, dass man jetzt möglichst gut aus den Startlöchern komme.

»Einige sind krank, einige angeschlagen«

Und das wird wohl schwer genug werden, denn Rainer Elfinger muss morgen in Erlbach kräftig improvisieren. »Wir werden mit einer spannenden Besetzung anreisen«, sagt er. Sprich: »Der eine oder andere Spieler wird morgen nicht dabei sein. Einige sind krank, einige angeschlagen.« Wer alles fehlen wird, wollte der Traunsteiner Coach aus taktischen Gründen nicht genau verraten. Sicher fehlen wird der verletzte Innenverteidiger Dragisa Topic, ein Fragezeichen steht zudem hinter dem Einsatz von Kapitän Patrick Schön, der noch mit den Nachwirkungen einer Rippenprellung zu kämpfen hat.

»Wir werden auf jeden Fall eine sehr junge Mannschaft aufs Feld gegen eine sehr erfahrene Truppe schicken«, sagt Elfinger. Sein Team müsse einiges dafür tun, wenn es mit Zählern gleich im ersten Punktspiel des Jahres klappen soll. »Wir fahren nicht chancenlos nach Erlbach, aber wir brauchen auch Glück.«

Schon im Hinspiel war das Duell der beiden Teams eine enge Kiste. Der Sieger damals hieß SBC. Mit 2:1 gewannen die Traunsteiner dank Toren von Goran Divkovic und Maximilian Vogl. Den späten Anschlusstreffer für die Elf von Spielertrainer Lukas Lechner erzielte Johannes Maier. Beim SB Chiemgau hätte man jedenfalls nicht dagegen, wenn die Partie morgen einen ähnlichen Verlauf wie das Hinspiel nehmen würde... SB