weather-image
19°

Sanierung: B299 südlich von Garching ab kommendem Dienstag gesperrt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Garching – Wegen Sanierungsarbeiten muss die B299 in der kommenden Woche südlich von Garching voll gesperrt werden. Es wird eine weiträumige Umleitung eingerichtet.


Zur Erneuerung der teils stark beschädigten Deckschichten der Bundesstraße 299 wird das Staatliche Bauamt Traunstein die Strecke südlich von Garching zwischen der Bahnbrücke im Brucker Holz und der Einmündung der Kaindlstraße (Staatsstraße 2355) sanieren.

Die Bauarbeiten dauern rund zwei Wochen: Sie beginnen am Dienstag, den 11. Juni, und enden voraussichtlich am Samstag, den 22. Juni. Während der Arbeiten wird die B299 in beiden Richtungen für den Verkehr gesperrt. Es erfolgt eine weiträumige Umleitung.

Der Verkehr wird in Wiesmühl über die Mühldorder Straße (Kreisstraße TS 9) in Richtung Engelsberg und von dort über die Kreisstraßen TS 17 und AÖ 9 über Osenstätten nach Kaindl geführt. Von Kaindl wird der Verkehr über die Staatsstraße 2355 (Kaindlstraße) zurück zur B299 geführt.

Damit die Märkte und das Industriegebiet am Binderfeld auch während der Bauarbeiten erreicht werden können, wird die Sanierung in zwei Abschnitten durchgeführt. Der erste Abschnitt erstreckt sich auf den Bereich zwischen der Einmündung der Staatsstraße 2355 (Kaindlstraße) und der Einmündung am Binderfeld. Wenn in diesem Abschnitt gebaut wird, ist das Gewerbegebiet von Süden aus über die Einmündung der Gemeindestraße „Am Binderfeld“ erreichbar.

In der zweiten Bauphase wird der Abschnitt zwischen der Einmündung am Binderfeld und der Bahnbrücke im Brucker Holz erneuert. Das Gewerbegebiet am Binderfeld ist dann von Norden her über die Zufahrt an den Supermärkten erschlossen.

Da für die Asphaltierung gute Wetterbedingungen vorhanden sein müssen, können sich die Arbeiten bei schlechtem Wetter verzögern oder verschieben.