weather-image
13°

RWE verschärft Sparprogramm - 2400 Stellen betroffen

Essen (dpa) - Deutschlands zweitgrößter Versorger RWE wird angesichts der schwierigen Lage auf dem Energiesektor sein Sparprogramm verschärfen. Die Maßnahmen werden konzernweit rund 2400 Stellen betreffen, wie das Unternehmen in Essen mitteilte. Das Programm kommt zu dem ohnehin schon geplanten Abbau von 8000 Arbeitsplätzen hinzu. Damit bestätigen sich Berichte der vergangenen Wochen. Das Unternehmen prüft auch eine Verlagerung oder Auslagerung bestimmter Funktionen, hieß es. Außerdem ist die Gründung einer neuen Konzernsparte geplant.

Anzeige