weather-image
26°

Rummenigge: «Club steht sehr eng zusammen»

München (dpa) - Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge hat die Rückendeckung des Aufsichtsrates für den Vorsitzenden Uli Hoeneß als wichtiges Signal vor dem Champions-League-Finale gegen Borussia Dortmund bewertet.

Karl-Heinz Rummenigge
Karl-Heinz Rummenigge bleibt über das Jahr hinaus Vorstandsvorsitzender des FC Bayern. Foto: Alexandra Beier Foto: dpa

«Sie zeigt: Der Club steht sehr eng zusammen», sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München der Nachrichtenagentur dpa. «Ich glaube, Uli war sehr erleichtert, dass der Aufsichtsrat ihm das Vertrauen geschenkt hat», sagte Rummenigge zur Reaktion des Vereinspräsidenten in der Sitzung.

Das Gremium hatte das Angebot von Hoeneß abgelehnt, den Vorsitz bis zur Klärung seiner Steuerselbstanzeige ruhen zu lassen. Die Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen Hoeneß wegen Steuerhinterziehung. Vor den «zwei extrem wichtigen Endspielen» gegen Dortmund und im Pokal gegen den VfB Stuttgart sei es von großer Bedeutung gewesen, «dass der Verein Geschlossenheit demonstriert», so Rummenigge: «Es war ein Zeichen an die Mannschaft, die Fans und die Mitglieder.»

Trotz der weiterhin ungewissen Zukunft des Präsidenten hat der Aufsichtsrat für Kontinuität in der Führung des deutschen Meisters gesorgt. Der Vertrag mit Rummenigge (57) wurde vorzeitig um drei Jahre bis Ende 2016 verlängert, der seines Stellvertreters Andreas Jung (51) ebenfalls um drei Jahre bis zum 30. Juni 2016.