weather-image
26°

Rumäne wegen Führscheindelikt angezeigt

5.0
5.0
Führerschein
Bildtext einblenden
Wenn ein Verkehrsteilnehmer Amphetamine im Blut hat, ist es rechtens, ihm den Führerschein zu entziehen. Foto: Oliver Berg dpa/lnw Foto: dpa

Am 04.01.2018  gegen 12.40 Uhr wurde ein  Pkw Ford mit Siegburger Zulassung (Nordrhein-Westfalen) durch Beamte der Bundespolizei kontrolliert.  Der Lenker des Pkw, ein 33 Jahre alter rumänischer Staatsbürger mit Wohnsitz in Coburg, zeigte den Beamten  einen moldauischen Führerschein vor.


Bei einer Überprüfung stellet sich heraus, dass dem Rumänen unanfechtbar das Recht aberkannt wurde, von einer ausländischen Fahrerlaubnis Gebrauch zu machen.  Die weitere Sachbearbeitung wurde in diesem Fall von der zuständigen Polizeiinspektion Freilassing übernommen.  Bei weiteren Ermittlungen wurde bekannt,  das dem rumänischen Staatsbürger im Jahr 2015 die Fahrerlaubnis wegen Trunkenheit im Verkehr entzogen wurde.  Der Fahrer hatte sich jedoch  daraufhin eine moldauische Fahrerlaubnis „organisiert“, welche jedoch in Deutschland keine Gültigkeit besitzt.

Der Rumäne wurde deshalb wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt und der moldauische Führerschein wurde sichergestellt.  Die Weiterfahrt musste ein Mitfahrer übernehmen, der eine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte.