weather-image
10°

Rumäne bei der Einfuhr von Marihuana erwischt

5.0
5.0
Traunreut Marihuana-Joint
Bildtext einblenden
Foto: Daniel Karmann/dpa-Archiv

Piding - Wieder einmal führte das gute Gespür der Schleierfahnder zu einem Fund von einer nicht geringen Menge Marihuana. Der allein fahrende Rumäne wurde einer verdachtsunabhängigen Kontrolle unterzogen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die erfahrenen Beamten der Grenzpolizeiinspektion Piding knapp 100 g Cannabis im Rucksack des 21- Jährigen.

Anzeige

Am Donnerstag, um die Mittagszeit, fiel dem geübten Auge der Fahnder ein etwas heruntergekommener Pkw mit österreichischer Zulassung auf, welcher nach erfolgter Einreise in Richtung München unterwegs war. Der mit einem jungen Mann besetzte Pkw wurde in Anger von den Polizeibeamten kontrolliert. Er gab an, für ein paar Tage in den Skiurlaub zu fahren und  versicherte weder gefährliche Gegenstände noch Betäubungsmittel mit sich zu führen. Komisch war jedoch, dass er außer den Skiern kaum Gepäck, Bargeld oder sonstige EC-Karten mit sich führte. Bei einem Blick in den auf der Rückbank befindlichen Rucksack, wurde von den Beamten eine Plastiktüte mit „Gras“ entdeckt. Die Drogen waren vermutlich auch dazu gedacht, den Skiurlaub des jungen Rumänen zu finanzieren.

Bei der intensiven Durchsuchung des Fahrzeuges wurden keine weiteren Betäubungsmittel festgestellt. Der Fahrer des Pkws stand während der Fahrt nicht unter Alkohol- oder Drogeneinfluss und ist laut polizeilichen Auskunftssystems in Deutschland strafrechtlich noch nicht in Erscheinung getreten. Nach Beendigung der Anzeigenbearbeitung gemäß Betäubungsmittelgesetz wurde der Beschuldigte auf freien Fuß gesetzt. Im Falle einer Verurteilung muss der junge Schweißer mit einer hohen Geldstrafe rechnen.