weather-image
10°

Rückblick auf ein schönes Jubiläumsfest

4.0
4.0
Ramsau: 100. Generalversammlung des GTEV D'Achentaler – Rückblick auf Jubiläumsfest
Bildtext einblenden
Zufrieden konnten die Achentaler auf das Jubiläumsjahr zurückblicken (v.l.): Michael Brandt, Andi Stutz, Franz Rieder, Seppi Maltan, Maria Maltan, Anna-Lena Beer, Stefan Maltan und Regina Rieder. (Foto: privat)

Ramsau – Zahlreich folgten die Vereinsmitglieder des GTEV D'Achentaler der Einladung zur Generalversammlung ins Wirtshaus »Waldquelle«. Vorab hatten die Ramsauer Trachtler den Abendgottesdienst in der Pfarrkirche Ramsau gefeiert, den Pfarrer Herwig Hoffmann zelebrierte. In der Messe am Christkönigsfest, dem letzten Sonntag im Kirchenjahr, wurde besonders der verstorbenen Mitglieder des Trachtenvereins gedacht.


1. Vorstand Michael Brandt begrüßte zur Generalversammlung auch eine Reihe von Ehrengästen, unter anderen den Ehrenvorstand Richard Wurm und die Ehrenmitglieder Erich Puritscher und Sebastian Hackl. Anlässlich der 100. Generalversammlung las der Vorstand den Text der Gründung im Jahr 1919 aus dem Schriftführerbuch vor. Brandt blickte stolz auf das gelungene Gründungsfest zurück und bedankte sich bei allen, die dazu beigetragen haben, dass es ein unvergessliches, schönes Fest war. Brandt lobte die aktiven Dirndln und Buam, die bei den Festvorbereitungen so tatkräftig mit dabei waren.

Anzeige

Im Tagesordnungspunkt Neuaufnahmen durfte der Vorstand die neuen Mitglieder Alexandra Graßl, Kathrin Leitner, Lorenz Hasenknopf und Matthias Puritscher sowie als passive, vereinsfördernde Mitglieder Elfriede Aschauer, Beate Gundlach und Wilfried Gundlach in den Verein aufnehmen und ihnen die Vereinssatzung überreichen. 1. Schriftführerin Regina Rieder verlas ihren Jahresbericht und hob das Gründungsfest hervor.

Im Kassenbericht listete Florian Rehlegger alle Kassenbewegungen des laufenden Jahres detailliert auf. Kassenprüfer Hansi Graßl bestätigte die ordnungsgemäß geführte Kasse und bat die Versammelten um die Entlastung des Kassiers, die Rehlegger einstimmig erhielt. Andi Stutz berichtete in seinem Jugendleiterbericht von den Aktivitäten seiner Schützlinge, deren Zahl dieses Jahr auf 33 Kinder angestiegen ist. Stutz erläuterte die Almtänze und das Preisplatteln, bei dem einige gute Platzierungen erreicht worden waren. Er schilderte die Neugestaltung der Plattlerproben, die er als effektiv bezeichnete.

Im letzten Punkt »Wünsche und Anträge« meldeten sich die Jugendleiter und die Aktiven zu Wort und überreichten dem Vorstand und seiner Frau ein kleines Präsent als Dankeschön für die gute Zusammenarbeit im Vereinsjahr und beim Gründungsfest. Michael Brandt versprach, er werde weiterhin alles für den Trachtenverein der Achentaler geben, um die Basis für die nächsten 100 Jahre zu legen.

»Unsere Aufgabe ist es«, so Brandt, »die Zeit sinnvoll und im Sinne des Brauchtums, der Geselligkeit, aber auch im Sinne des Glaubens zu füllen.« Besonders in der heutigen Zeit sei es auch wichtig, eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den übergeordneten Organen wie Gauverband und Bayerischem Trachtenverband zu pflegen. R.R.

Italian Trulli