weather-image
10°

Rote Regierung, grüne Wälder und ein Fernsehsender

0.0
0.0
Erfurt
Bildtext einblenden
Die Hauptstadt von Thüringen ist Erfurt. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa Foto: dpa

Bleibt die Regierung oder kommt eine neue? Darum geht es am Sonntag in Thüringen bei der Landtagswahl. In dem Bundesland gibt es einige Besonderheiten, in der Politik, aber auch beim Essen und in der Natur.


Pling, Pling, Pling. Bei vielen Menschen werden die Handys am Sonntagabend plötzlich neue wichtige Nachrichten anzeigen: das Ergebnis einer Abstimmung. Denn im Bundesland Thüringen in der Mitte Deutschlands wird eine neue Regierung gewählt. Hier erfährst du einige spannende Dinge über Thüringen.

Anzeige

MÄCHTIG: Der Regierungschef heißt Bodo Ramelow. Er gehört der Partei Die Linke an. Thüringen ist das einzige Bundesland, in dem diese Partei die Regierung anführt, und zwar zusammen mit der SPD und den Grünen. Das wird auch rot-rot-grün genannt. Bodo Ramelow möchte so weitermachen. Ob die drei Parteien dafür aber zusammen wieder genügend Stimmen erhalten, ist nicht sicher.

HÜBSCH: Erfurt ist die Hauptstadt von Thüringen. Berühmt ist dort etwa die Krämerbrücke. Sie ist nicht einfach ein Weg über den Fluss Gera, sondern sie ist bewohnt. 32 hübsche alte Häuser stehen auf der Brücke! Andere Sehenswürdigkeiten im Land sind zum Beispiel die Stadt Weimar und die vielleicht berühmteste Burg Deutschlands: die Wartburg.

LECKER: Auf ihre Bratwürste sind die Thüringer stolz. Sie gelten als besonders gut gewürzt und werden in vielen Orten an Grillständen verkauft. Eine andere Spezialität sind Klöße aus Kartoffeln.

BERÜHMT: Einige bekannte Leute stammen aus Thüringen. Der Komponist Johann Sebastian Bach etwa. Auch die Weitsprung-Weltmeisterin Heike Drechsler und der Sänger Clueso. Und natürlich Bernd das Brot! Denn der Fernsehsender KiKA hat seinen Sitz in Thüringen.

NATÜRLICH: In Thüringen leben nur etwas mehr als zwei Millionen Menschen von den mehr als 80 Millionen in ganz Deutschland. Das lässt viel Platz für Natur, wie etwa den Hainich. In diesem Urwald dürfen Pflanzen und Tiere machen, was sie wollen. Das kann man sogar von oben bewundern: auf einem Baumkronenpfad. Bei Wanderern ist auch der Rennsteig beliebt, ein 170 Kilometer langer Weg durchs Gebirge.