weather-image
25°

Rollentausch gegen Zoff beim Lernen

0.0
0.0
Vater und Sohn beim Lernen
Bildtext einblenden
Wer ist Lehrer, wer ist Schüler? Ein Rollentausch kann Kindern beim Lernen helfen. Foto: Markus Scholz/dpa-tmn Foto: dpa

Viele Kinder lernen nicht gerne. Dürfen sie dagegen mit ihrem Wissen glänzen, sieht die Sache schon ganz anders aus. Das können Eltern nutzen - indem sie selbst zum Schüler werden.


Hamburg (dpa/tmn) - Lernen ist in Familien oft ein heikles Thema. Wollen Eltern ihren Kindern etwas erklären, gibt es schnell Streit. Doch Eltern können ihre Kinder motivieren, in dem sie die Rollen tauschen, rät die Zeitschrift »Eltern family« (Ausgabe Oktober/2019).

Man könne beispielsweise sagen »Wow, so was Spannendes über Windkraft oder über Paris habe ich nie gelernt, kannst du mir das bitte mal erklären?«, rät Familientherapeutin Nele Kreuzer.

Damit werte man das Kind auf. Mama oder Papa werden die Schüler, die das Wissen ihres Kindes schätzen. Das gibt dem Nachwuchs Selbstvertrauen, und das Kind übt den Stoff beim Wiederholen ganz spielerisch ein.