weather-image

Rollentausch bei den Untersurtalern

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die innere Vorstandsriege der Untersurtaler Trachtler (von links): Kassier Gerhard Roider, zweiter Vorstand Werner Gromes, Vorsitzende Vroni Pastötter und Schriftführer Martin Prechtl. (Foto: Albrecht)

Petting – 22 Jahre seien lang genug, meinte Werner Gromes. So lang war er erster Vorstand des GTEV »D' Untersurtaler« Schönram. Gromes wird aber nicht ganz aus der Vorstandschaft verschwinden, denn eigentlich ergaben die Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung im Schönramer Bräustüberl »nur« einen Rollentausch mit der bisherigen zweiten Vorsitzenden, Vroni Pastötter. Ansonsten blieb bei den Wahlen alles beim Alten, denn die restliche Vorstandschaft wurde ohne Positionswechsel bestätigt.


Der Bericht von Schriftführer Martin Prechtl – von zweiter Schriftführerin Veronika Prechtl mit den passenden Bilder ergänzt – zeigte, auch dieses Vereinsjahr war reich bestückt mit Terminen für die Schönramer Trachtler. Nach der letztjährigen Hauptversammlung wurde, wie es sich schon lange eingebürgert hat, Anfang November ein »Allerseelenwecken« zum Patenverein, den Grenzlandler Trachtlern, nach Laufen gebracht und dort zusammen mit den Laufenern gleich aufgegessen. Besucht wurden danach die Weihnachtsfeiern der Trachtler in Lauter, Waging und Weildorf. Natürlich fand auch eine eigene Weihnachtsfeier statt.

Anzeige

Im Januar nahmen die Untersurtaler am Gebietspreisplattln in Teisendorf teil, fuhr Prechtl fort. Im Februar beteiligten sie sich an den Schnalzerwettbewerben, »Rund um den Waginger See« und den Gauschnalzen für die Jugend- und Allgemeinen Passen in Bergheim bei Salzburg. Der März brachte als Höhepunkte den »Gebietsjugendhoagart«, sowie die Vorständebesprechung des Rupertiwinkels, bei denen die Untersurtaler Gastgeber waren. Zudem gab es ein gut besuchtes Spanferkelessen, zusammen mit dem Grenzlandler Patenverein und fünf Wochen später, im April, das »Oascheibn«, ebenfalls mit den Grenzlandlern. Am 1. Mai halfen die Trachtler den Schönramer Schützen, den Maibaum in die Senkrechte zu bringen, bevor sie am 19. Mai an der Trachtenwallfahrt nach Maria Eck teilnahmen. Zum 70-jährigen Bestehen des eigenen Vereins veranstalteten die Untersurtaler einen »Bayerischen Tanz« im Vereinsheim. Höhepunkte im Juli waren das 3-Vereine Preisplattln mit den Laufenern und Weildorfener Plattlern und die Teilnahme am Gaufest in Altötting. Die Untersurtaler nahmen auch an den Trachtenfesten in Neukirchen und Feldkirchen teil und veranstalteten, zusammen mit den Schützen, ein Ferienprogramm im August. Die Plattler des Vereins zeigten ihr Können beim Gaujugendpreisplattln in Saaldorf und dem Gebietspreisplattln der Aktiven. Der Oktober brachte den Vereinsausflug zum Wasmeier-Museum in Schliersee.

Neben den hier aufgezählten Aktivitäten gab es mehrere weitere und drei Ausschusssitzungen, zwei Vorstandssitzungen, sowie Sitzungen zur Vorbereitung des 70-Jahr-Jubiläums. Natürlich habe der Verein auch an kirchlichen Feiern, Festen der Ortsvereine, sowie Geburtstagsfeiern, Hochzeiten und Beerdigungen teilgenommen, berichtete Prechtl.

Auch die einzelnen Abteilungsleiter – Jugend, Musikwart, Schnalzer und Theater – gaben ihre Berichte über das vergangene Jahr. Jugendleiter und Musikwart Markus Gromes berichtete, er sowie Veronika Pastötter, Theresa Singhartinger, Sabine Prechtl, Johannes Krammer und Luis Henninger hätten an einer Jugendleiterschulung in Brannenburg teilgenommen. Der Verein habe somit eine sehr gute, zertifizierte Jugendleitermannschaft. Sehr stolz könne der Verein auf seine Kinder- und Jugendgruppen sein, die bei ihren vielen Auftritten und bei Plattlerwettbewerben immer einen guten Eindruck machten und gute Ergebnisse erzielten. In seiner Funktion als Musikwart hob Markus Gromes die Gründung der »Untersurtaler Musikanten« hervor, ein Ensemble, bei dem die Vereinsmitglieder Anna und Veronika Pastötter, Hansi Hasenöhrl, Luis Henninger, Nadine Prechtl und er selbst mitspielten.

Auch die Schnalzer schnitten stets mit guten Resultaten ab, gab Schnalzergruppenleiter Franz Prechtl jun. bekannt. So konnten Schönramer Passen beim »Schnalzen um den Waginger See« bei der Jugend gewinnen, die Passe II der Schönramer belegte in der Allgemeinen Klasse Platz 2.

Als sehr erfolgreich erwiesen sich die Theatervorführungen der Trachtler, wie Theaterleiterin Gerlinde Dumberger wissen ließ. Es habe »volles Haus« bei allen Vorführungen gegeben. Die Vorbereitungen für die kommenden Auftritte im März und April 2020 seien schon wieder in vollem Gange, sagte Dumberger.

In seinem Bericht sagte Vorstand Werner Gromes, er kandidiere nicht mehr für den Posten als Vorstand. 22 Jahre in dieser Position seien lang genug. Er sei aber bereit, seine Expertise als zweiter Vorstand in den Verein einzubringen und die neue Vorstandschaft damit zu unterstützen. Gromes erwähnte in seinem Bericht die vielen Termine auf Bezirks- und Landesebene, die auch im vergangenen Jahr wieder wahrgenommen wurden.

In seinem Grußwort sagte zweiter Bürgermeister Ludwig Prechtl, die Gemeinde sei sehr froh, einen so regen Trachtenverein zu haben, der Brauchtum und Kultur bewahre. Dies und die Vertretung durch den Verein bei Festen, zuhause und auswärts, verdiene viel Wertschätzung und Anerkennung. Prechtl bedankte sich im Namen der gesamten Gemeinde bei Werner Gromes für die vielen Jahre, die dieser den Verein so hervorragend geführt habe und wünschte der, bei den Wahlen bestimmten, neuen Vorstandschaft den gleichen Erfolg.

Die Wahlen ergaben den schon erwähnten Rollentausch. Neue Vorsitzende ist Veronika Pastötter, zweiter Vorsitzender Werner Gromes. Schriftführer bleibt Martin Prechtl und Kassier Gerhard Roider. Alle weiteren Posten bleiben in denselben Händen: zweite Schriftführerin Veronika Prechtl, zweite Kassierin Rosi Beranek, Jugendleiter und Musikwart Markus Gromes, zweite Jugendleiterin Theresia Singhartinger, Vorplattler Tizian Henninger und Vortänzerin Lisa Nachbichler. Theatergruppenleiterin wurde Gerlinde Dumberger und Schnalzergruppenleiter Franz Prechtl jun., Trachtenwartin und jetzt auch Frauenführerin wird Martha Gromes. Fähnrich bleibt Johann Singhammer. Als Beisitzer bestimmt wurden Bernhard Peham, Josef Ramgraber, Gabi Prechtl und Isidor Haunerdinger. Kassenprüfer sind weiterhin Markus Putzhammer und Christa Amann. al