weather-image

Ringer landen Kantersieg

Berchtesgaden – Mit einem 35:5-Erfolg gingen die Berchtesgadener Ringer im Kampf gegen den SV Untergriesbach 2 von der Matte. Nur in den ersten beiden Kämpfen verloren die Berchtesgadener fünf Punkte. Danach folgte eine totale Demontage der Gäste. Fünf Kämpfe endeten mit Schultersiegen, die weiteren mit technischer Überlegenheit.

Hans Preinfalk (in Rot) siegte souverän und ließ seinem Gegner nach einem Nackenhebel keine Chance. Foto: Anzeiger/Waßmuth

Lukas Laue (G 55) hatte dieses Mal größere Probleme als gewöhnlich. Dennoch siegte der Fliegengewichtler mit 10:4 klar nach Punkten. Nachdem der TSV Berchtesgaden das Schwergewicht wieder einmal nicht besetzen konnte, ging der Gast erstmals und auch zum letzten Mal in Führung.

Anzeige

Sebastian Hillebrand (F 60) rang Johannes Steinberger souverän mit 14:3 nieder. Auch Hans Preinfalk (G 96) zog wieder lall seine Register und beförderte Simon Hartl mit einem Nackenhebel früh auf die Schultern. Nachdem Korbinian Hillebrand den Untergriesbacher Christoph Überreiter bereits nach wenigen Momenten geschultert hatte, führte der TSV Berchtesgaden zur Ringpause mit 15:4.

Das Schnellverfahren der heimischen Kraftsportler setzte sich auch nach der Pause fort. Binnen zehn Minuten war alles erledigt. Zunächst einmal fand Andreas Pfnür (F 84 B) keinen Gegner. Dann schulterte Christoph Graßl (F 66 B) seinen Gegner Andreas Pilsl bereits nach 43 Sekunden. Auch Sebastian Schöndorfer (G 84 A) reihte sich unter die Schultersieger ein. Nach einer sehenswerten »Souplesse« sowie einem Kopfzug lag Matthias Jungwirth bereits nach 38 Sekunden in akuter Notsituation, aus der er nicht mehr entkam.

Alexander Petersen (G 74 A) zeigte sein Können und lieferte sich mit Markus Hormel den wohl besten und abwechslungsreichsten Kampf des kurzen Ringsportabends. Im letzten Kampf des Abends siegte Andreas Hillebrand nach einem Stakkato an Griffen bereits nach 1:54 Minuten durch technische Überlegenheit. Am Ende stand 35:5 auf der Anzeigetafel. Die 150 Zuschauer zeigten sich zufrieden, hätten sich jedoch etwas mehr Gegenwehr gewünscht.

Die weiteren Ergebnisse: SC Isaria Unterföhring II – SV Wacker Burghausen II 24:16, SC Anger II – TV Geiselhöring 26:10, ASV Au/Hallertau – TSC Mering 23:14. Christian Wechslinger