weather-image

Richter: Breivik ist ein Terrorist - Morde «besonders grausam»

Oslo (dpa) - Die Osloer Richter werten die Attentate von Anders Behring Breivik mit 77 Toten als Terrorhandlungen. «Es gibt keinen Zweifel daran, dass sie ernsthafte Furcht erzeugten, wenn auch nicht in der gesamten Bevölkerung», sagte Richter Arne Lyng am Freitag bei der Urteilsverkündung.

Mit dem Blutbad in Oslo und auf der Insel Utøya habe sich Breivik für die härteste Strafe qualifiziert.

Anzeige

«Die Morde wurden auf eine besonders grausame Weise durchgeführt», sagte Lyng. Breivik hatte sich auf Notwehr berufen - er habe Europa vor Einwanderern retten wollen. Das rechtfertige aber nicht den Mord an Staatsangestellten oder politisch engagierten Jugendlichen, betonte Lyng. Zuvor hatten die Richter die Höchststrafe verkündet: 21 Jahre Haft und Sicherungsverwahrung.

Gerichtsinfos zum Breivik-Fall, Norwegisch