weather-image

Rettung von Höhlenforscher vor dem Abschluss

Berchtesgaden (dpa) - Der Abschluss der dramatischen Rettungsaktion in der Riesending-Schachthöhle bei Berchtesgaden verzögert sich bis heute früh. Die Helfer mit dem schwer verletzten Höhlenforscher Johann Westhauser legten am frühen Morgen eine mehrstündige Pause ein. Der Weg zur Erdoberfläche soll gegen 4 Uhr fortgesetzt werden. Das Team wird dann knapp drei Stunden später am Ausgang der Höhle erwartet. Am Höhlenausgang am Untersberg in 1800 Metern Höhe bereiten sich die Retter auf die Ankunft des Patienten vor. Ärzte und Hubschrauber stehen bereit.

Anzeige