weather-image
21°

Rennrodeln jetzt elektrisch

2.5
2.5
Bildtext einblenden
Nach dem ersten Einsatz der e-Rodel (v.l.): Olympiasieger Felix Loch und Tobias Wendl, Konrektor Anton Graßl, Rektorin Anita Weindl, Olympiasiegerin Hilde Graßl, Olympiasieger Georg Hackl und Patric Leitner, Gymnasiast Niko Fietkau und die Stützpunkttrainer Martin Schwab und Vroni Resch. (Foto: BSD)

Die Zeiten, als man Schnee und Berge zum Schlittenfahren brauchte, sind vorbei. Denn der Berchtesgadener Rennrodel-Trainer Martin Schwab hat eine Erfindung gemacht: den neuen e-Schlitten.


Mit diesem Sommer-Rennrodel, mit Elektromotor und sensibler Lenkung, kann man auf jedem flachen Untergrund rodeln. Der Erfinder Martin Schwab berichtet: »Die Idee ist mir nach einer Trainersitzung zur Nachwuchsgewinnung gekommen. Realisiert wurde sie dann gemeinsam mit Nico Fietkau im Rahmen eines Schulprojektes der zehnten Klassen des Gymnasiums Berchtesgaden. Wir haben erst einmal zwei e-Schlitten gebaut und sind von ihrer Funktion und Einsatzmöglichkeit begeistert«, so der erfahrene Trainer.

Erstmals zum Einsatz kamen die neuen e-Schlitten am Freitag im Rahmen der Veranstaltung »Lauf dich fit« an der Schneewinkl-Grundschule in Schönau am Königssee. Die Schüler der ersten bis vierten Klassen durften, unter Anleitung der Olympiasieger Georg Hackl, Patric Leitner, Felix Loch und Tobias Wendl, die neuen e-Schlitten Probe fahren. Olympiasieger und National-Trainer Georg Hackl ist von der neuen Schlittentechnik überzeugt: »Die e-Rodel an unserem Stützpunkt sind für die Kinder eine super Sache. Es macht Spaß, mit dem Schlitten zu fahren, man kann spielerisch die Lenktechnik erlernen und braucht kein Gefälle mehr zum Sommerrodeln auf Rollen.«

Grundschüler, die sich für das Sommertraining am Rennrodelstützpunkt Berchtesgaden-Königssee interessieren, können sich anmelden bei Landestrainer Andi Graitl unter bbsv1@t-online.de oder Nachwuchstrainerin Vroni Resch unter v.resch@bsd-portal.de. mdp