weather-image
13°

Rekord bei Erste-Hilfe-Kursen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die Ausbilder des Rotkreuz-Kreisverbands Traunstein vermittelten im vergangenen Jahr 6902 Personen die Grundlagen der Ersten Hilfe. (Foto: BRK Traunstein)

Traunstein – Die Ausbildung der Bevölkerung in Erster Hilfe ist eine der zentralen Aufgaben des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), denn jeder ausgebildete Ersthelfer ist im Notfall ein potenzieller Lebensretter. Und die Nachfrage nach kompetenter Erste-Hilfe-Ausbildung ist in der Region groß: Der BRK-Kreisverband Traunstein verzeichnete im Jahr 2018 sowohl bei den Kursteilnehmern als auch bei der Anzahl der abgehaltenen Kurse neue Höchstmarken.


502 Kurse im vergangenen Jahr

Insgesamt 6902 Personen wurden 2018 von den knapp 40 qualifizierten Ausbildern des Rotkreuz-Kreisverbandes Traunstein in Erster Hilfe geschult. Das bedeutet einen Zuwachs von 900 Personen (plus 15 Prozent) gegenüber dem Vergleichsjahr 2017. Auch die Zahl der Kurse stieg 2018 stark an: Waren es 2017 noch 420, so wurden vom Roten Kreuz 2018 im Landkreis Traunstein 502 Erste-Hilfe-Kurse (plus 19,5 Prozent) organisiert und abgehalten.

Anzeige

»Die Zahlen zeigen, dass viele Menschen wissen wollen, wie man im Notfall wirksam helfen kann. Statistisch passieren die meisten Notfälle in unserer privaten Umgebung. Eine Erste-Hilfe-Ausbildung ist also auch etwas, was Familienangehörigen oder Freunden zu Gute kommen kann«, berichtet Susanne Huber vom Rotkreuz-Kreisverband Traunstein. Und sie ergänzt: »Aber auch immer mehr Betrieben ist es ein Anliegen, dass ihre Mitarbeiter in Erster Hilfe geschult werden, damit sie im Falle eines Notfalls am Arbeitsplatz aktiv werden können.«

2730 der 6902 Personen absolvierten einen klassischen Erste-Hilfe-Kurs beim BRK, in dem die Grundlagen für ein wirksames Helfen im Notfall kompakt in neun Unterrichtseinheiten und praxisnah vermittelt werden. Weitere 2513 Menschen nutzten das Erste-Hilfe-Training in neun Unterrichtseinheiten, um ihre Kenntnisse aufzufrischen. Dies wird alle zwei Jahre empfohlen. Die Spezialkurse »Erste Hilfe in Schulen« und »Erste Hilfe am Kind« belegten 1003 beziehungsweise 536 Bürger.

»Wann der nächste Kurs stattfindet, kann auf der Internetseite des Kreisverbands eingesehen oder telefonisch erfragt werden«, betont Huber. »Für größere Gruppen wie beispielsweise das Personal eines Betriebs oder die Mitglieder eines Sportvereins besteht auch die Möglichkeit, Sondertermine mit speziell abgestimmten Inhalten zu vereinbaren.« fb

Facebook Traunsteiner Tagblatt