weather-image
12°

Regierungsgegner: Drei Tote bei Straßenschlachten in Kiew

Kiew (dpa) - Bei den Straßenschlachten in Kiew sind nach Angaben von Regierungsgegnern mindestens drei Demonstranten getötet worden. Eine offizielle Bestätigung dafür gab es zunächst nicht. Über Twitter schickten die Aktivisten des sogenannten Euromaidan ein Foto mutmaßlich Getöteter. Darauf sind zwei Menschen zu sehen, die mit Papier bedeckt sind. Sie sollen mit Schüssen in Herz und Kopf niedergestreckt worden sein. Die Opposition machte Mitglieder der berüchtigten Polizei-Spezialeinheit Berkut verantwortlich.

Anzeige