weather-image

Raser fährt nach Verfolgungsjagd in Leitplanke

München (dpa/lby) - Ein 24-Jähriger hat sich am Freitagabend über mehrere Autobahnen eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert - mit geklauten Kennzeichen und Magnet-Blaulicht auf dem Dach. Zeugen riefen die Polizei, nachdem ihnen der Mann auf der A96 in Richtung München wegen riskanter Fahrmanöver aufgefallen war, wie die Polizei mitteilte. Mehrere Streifenwagen nahmen mit Sicherheitsabstand die Verfolgung auf. Der Mann aus Sonthofen (Landkreis Oberallgäu) stoppte sich dann später selbst: Nach der Abfahrt von der A99 an der Anschlussstelle Germering-Nord landete er beim Versuch, mit «weit überhöhter Geschwindigkeit» abzubiegen, in der Leitplanke. Der Fahrer und sein 17-Jähriger Beifahrer blieben unverletzt.

Ein Warndreieck
Ein Warndreieck steht am auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/Archiv Foto: dpanitf3

Nun muss sich der Mann unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Kennzeichendiebstahls verantworten.

Anzeige