weather-image
11°

Prozess um NSU-Morde: 100. Verhandlungstag

München (dpa) - Am 100. Verhandlungstag im NSU-Prozess will das Oberlandesgericht München heute die Rolle des früheren V-Manns Tino B. weiter aufklären.

Angeklagte
Die Angeklagte Beate Zschäpe zwischen ihren Anwälten. Foto: Peter Kneffel Foto: dpa

Ein Beamter aus dem Thüringer Landesverwaltungsamt soll Auskunft über die Führung des V-Manns geben, der in den 90er Jahren eine zentrale Figur der Jenaer Neonazi-Szene war. Am Nachmittag soll ein weiterer Zeuge erläutern, wie die drei späteren mutmaßlichen Neonazi-Terroristen 1998 in den Untergrund gingen.

Anzeige

Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt hatten sich im Januar 1998 abgesetzt, um nach der Durchsuchung einer von ihnen gemieteten Garage in Jena der Festnahme zu entgehen. Die Garage diente den Dreien als Bombenwerkstatt.