weather-image

Preise für lustige Forscher

Wissenschaftler werfen Papierflieger durch den Saal. Erfinder singen auf der Bühne kleine Opern. Forscher beschreiben Beobachtungen mit einem lustigen Puppenspiel.

Krokodil im Ohr
Sehr ungewöhnlich ging es bei der Verleihung des Ig-Nobelpreises zu. Foto: Michael Dwyer/AP/dpa Foto: dpanitf3

Das geschah gerade bei einer etwas seltsamen Preisverleihung.

Anzeige

Ein besonders wichtiger Preis für Wissenschaftler heißt Nobelpreis. Ein besonders witziger Preis hingegen nennt sich Ig-Nobelpreis. Dabei dreht sich alles um lustige und verrückte Erfindungen. Der wurde am Donnerstag im Land USA verliehen.

Den Ig-Nobelpreis gewinnen nicht etwa Forscher, die das Wissen über die Welt voran bringen. Stattdessen werden Forscher für ungewöhnliche Arbeiten gewürdigt. Einer versuchte etwa herauszufinden, wie man beim Gehen möglichst wenig Kaffee verschüttet. Ein anderer fragte sich, ob Katzen eigentlich auch flüssig sein können. Und einer fand heraus, dass unsere Ohren rund zwei Millimeter pro Jahrzehnt wachsen.

Der Name dieses Preises ist ein Wortspiel. Es bezieht sich auf den Nobelpreis. Ignoble ist englisch und bedeutet unwürdig.

Informationen zu den Preisen