weather-image

Poroschenko kündigt Waffenruhe an - Parlament erörtert Kriegsrecht

Kiew (dpa) - Gratwanderung zwischen Krieg und Frieden: Während das Parlament in Kiew heute möglicherweise über einen Vorschlag abstimmt, in den umkämpften Gebieten im Osten des Landes das Kriegsrecht einzuführen, will Präsident Petro Poroschenko mit einer einseitigen Waffenruhe einen Friedensprozess einleiten. Er werde schon bald eine sehr kurze Feuerpause verkünden, in der die prorussische Separatisten ihre Waffen abgeben und auf eine Amnestie hoffen könnten, sagte Poroschenko gestern in Kiew. Die Aufständischen lehnten den Vorstoß des Staatschefs ab. Russland kritisierte die Initiative als unzureichend.

Anzeige