weather-image

Polizei: Geisterfahrer hat auf Parkplatz gewendet

Offenburg (dpa) - Wenige Tage nach dem Horror-Crash mit sechs Toten auf der Autobahn bei Offenburg hat die Polizei die Route des Geisterfahrers ermittelt. Der 20-Jährige sei zunächst korrekt unterwegs gewesen und habe dann einen Autobahnparkplatz angesteuert, teilten die Ermittler mit. Dort habe er seinen Wagen gewendet und sei in die falsche Richtung gefahren. Sein Motiv sei weiter unklar. Der 20-Jährige, der fünf Menschen in den Tod riss und bei dem Unfall selbst ums Leben kam, hatte 1,9 Promille Alkohol im Blut. Einen Suizid schließt die Polizei aus.

Anzeige