weather-image

Podestplatz im Sprint für Pfnür

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie wurde Dritte des Sprints: Franziska Pfnür. (Foto: DSV)

Podestplätze durch Franziska Pfnür (SK Ramsau) und Julian Hollandt (SWV Goldlauter) in den Sprints sowie ein zweiter Platz der Mixed-Staffel waren die erfreuliche Ausbeute der deutschen Biathleten beim IBU-Junioren-Cup in Pokljuka (Slowenien). Dort hatte zudem bereits Lisa Spark (SC Traunstein) den Einzellauf der Juniorinnen gewonnen (wir berichteten).


Spark gehörte auch der Mixed-Staffel als Startläuferin an und übergab in aussichtsreicher Position an Sabrina Braun (DAV Ulm). Danach folgten noch Max Barchewitz (SV Frankenhain) und Tim Grotian (SC Mittenwald), und dieses Quartett hatte letztlich nur 10,2 Sekunden Rückstand auf die Schweiz, Rang 3 ging an Russland (+ 47,8).

Anzeige

Im Single-Mixed hatte dagegen Frankreich vor Slowenien (+ 28,7), Italien (+ 44,4) und dem deutschen Duo (+ 57,3) mit Franziska Pfnür und Julian Hollandt gewonnen.

Dafür hatte dieses Duo jeweils in den Sprints Podestplätze errungen. Pfnür musste sich nach fehlerfreiem Schießen im Sprint (+ 41,0) lediglich der Siegerin Amy Baserga (Schweiz/25:40,1 Minuten/ 1 Schießfehler) sowie Paula Botet (Frankreich/+ 25,9/1) geschlagen geben.

Stark präsentierte sich hier auch Luise Müller vom SV GW Pirna (+ 46,5/0) als Fünfte, Lisa Spark (SC Traunstein/+ 1:36,1/3) kam auf den 18. Platz. Die weiteren Platzierungen: 23. Sabrina Braun, DAV Ulm + 2:06,4/3; 29. Hanna-Michelle Hermann, PSV Schwarzenberg + 2:19,3/4; 45. Selina Kastl, SC Neubau + 3:10,5/2; 71. Jessica Lange, SV Kirchzarten + 5:28,8/2. Es kamen 114 Sportlerinnen ins Ziel.

Bei den 130 gewerteten Junioren setzte sich der Italiener Didier Bionaz (28:51,3/1) knapp vor Julian Hollandt (SWV Goldlauter/+ 7,1/0) sowie Niklas Hartweg (Schweiz/ + 9,1/0) an die Spitze. Tim Grotian (SC Mittenwald/+ 25,9/2) wurde Fünfter. Die weiteren Platzierungen: 18. Max Barchewitz, SV Frankenhain + 1:18,4/1; 33. Hans Köllner, WSV Clausthal-Zellerfeld + 2:07,4/1; 35. Simon Kaiser, WSV Oberhof + 2:13,0/2; 45. Philipp Lipowitz, DAV Ulm + 2:39,1/2; 64. Lucas Lechner, SC Ruhpolding + 3:27,6/3.

Bereits am heutigen Mittwoch geht es im Martelltal (Italien) mit der single-Mixed- und Mixed-Staffel weiter. Am Freitag folgen dann die Sprints, am Samstag jeweils die Verfolgungsläufe. who