weather-image

Philosophin Butler: Israel vertritt mich nicht

Berlin (dpa) - Die umstrittene US-Philosophin und Literaturwissenschaftlerin Judith Butler hat wenige Tage nach der Ehrung mit dem Frankfurter Adorno-Preis ihre Kritik an Israel bekräftigt. Israel verdamme fünf Millionen Palästinenser zu einem Leben als Flüchtlinge und sei dabei selber von Flüchtlingen gegründet worden. «Mit diesem Widerspruch muss Israel leben», sagte die jüdische Wissenschaftlerin auf einer Diskussionsveranstaltung im Jüdischen Museum Berlin. Sie begrüßte zudem die Boykottbewegung gegen den jüdischen Staat.

Anzeige