weather-image

Patzer: Romney macht Ryan zum «nächsten Präsidenten»

Washington (dpa) - Der US-Präsidentschaftsbewerber Mitt Romney hat die Liste seiner Patzer im Wahlkampf verlängert: Am Samstag stellte er seinen neuen Vizekandidaten Paul Ryan als «nächsten Präsidenten der Vereinigten Staaten» vor.

Mitt Romney und Paul Ryan
Auf einem Kriegsschiff hat der US-Präsidentschaftsbewerber Mitt Romney den Konservativen Paul Ryan offiziell als seinen Kandidaten fürs Vizeamt vorgestellt. Foto: Jim Lo Scalzo Foto: dpa

Das Publikum bei der Kundgebung in Norfolk (Virginia) jubelte, schwenkte US-Flaggen und Ryan setzte schon zu seiner Rede an, da eilte Romney ans Mikrofon zurück, um die Dinge richtig zu stellen. «Ich bin bekannt dafür, hin und wieder einen Fehler zu machen», sagte er in einem eher peinlichen Moment des Morgens. «Ich habe keinen Fehler mit diesem Typen hier gemacht. Aber ich kann Euch sagen, er wird der nächste Vizepräsident der USA sein.»

Anzeige

Romney ist mit diesem Versprecher allerdings in bester Gesellschaft. Vor vier Jahren stellte der damalige Kandidat und heutige Amtsinhaber Barack Obama seinen Vize Joe Biden ebenfalls als künftigen Präsidenten vor, bevor er sich schnell verbesserte.

Video bei «Youtube»