weather-image
20°

Parkende Lkw an der Autobahn

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Bergen – Die Polizei erwischte am Dienstag einige Lasterfahrer, die die Ein- und Ausfahrt zur Rastanlage Hochfelln Süd zuparkten. Sie mussten ihre Plätze wieder verlassen.


Aufgrund der überfüllten Parkplätze entdeckte die Verkehrspolizei Traunstein am Dienstag insbesondere im Bereich der Zu- und Ausfahrt der Tank- und Rastanlage Hochfelln Süd mehrere Lastwagen, die dort verbotswidrig abgestellt wurden. Die Fahrer wollten ihre Ruhezeiten bzw. Pausen verbringen.

Da es sich bei den Zufahrten jedoch um Gefahrenbereiche handelte, wurde den Fahrern ein Platzverweis erteilt und sie mussten sich andere Plätze zum Parken suchen. Die Lasterfahrer kamen dem Platzverweis nach, wenn auch zum Teil sehr widerwillig.

Um 22.30 Uhr sollte dann allerdings ein 33-jähriger rumänischer Fahrer mit seinem Sattelzug von der Einfahrt zur Tank- und Rastanlage verwiesen werden. Der Mann stand schon seit einer halben Stunde an der Fahrbahn und da er am Dienstag Geburtstag hatte, hatte er sich bereits einen guten Schluck Alkohol gegönnt.

Die Alkoholisierung war so stark, dass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war. Ein anderer Lkw-Fahrer erklärte sich bereit und fuhr den Sattelzug in die Rastanlage. Das Geburtstagkind bekommt seinen Schlüssel wieder ausgehändigt, sobald der Rausch vorüber ist und kann seine Fahrt anschließend fortsetzen.