weather-image
20°

Papst verlangt Erziehung zum Frieden und Ächtung jeder Gewalt

Beirut (dpa) - Einen Tag nach den anti-westlichen Ausschreitungen in vielen islamischen Ländern hat sich Papst Benedikt XVI. für den Aufbau einer Friedenskultur im Nahen Osten stark gemacht. Der Papst forderte bei seinem Besuch im Libanon ein «neues Modell der Brüderlichkeit» und die Ächtung jedweder Gewalt. Abends sagte er vor jungen Gläubigen, der Libanon sei ein Vorbild: Christen und Muslime lebten seit Jahrhunderten in dem Land, nicht selten gebe es Familien mit beiden Religionen.

Anzeige