weather-image
18°

Opel-Betriebsrat besteht auf Jobgarantie bis 2016

München (dpa) - Arbeitnehmervertreter bei Opel bestehen darauf, dass der mit dem Management vereinbarte Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen bis 2016 weiter gilt - auch nach dem Rücktritt von Opel-Chef Karl Friedrich Stracke. Diese Vereinbarung sei nicht mit Stracke getroffen worden, sagte der Bochumer Betriebsratschef Rainer Einenkel dem Magazin «Focus». Als Gegenleistung für die Job-Garantie sollen die rund 21 000 deutschen Opel-Mitarbeiter Sparbeiträge leisten. Diese sollten ursprünglich bis Oktober verhandelt sein.

Anzeige