weather-image

NSU-Helfer soll V-Mann gewesen sein - Neue Fragen zu Akte Mundlos

Berlin (dpa) - Der Einsatz eines NSU-Helfers als V-Mann bringt das Land Berlin in herbe Erklärungsnot. Demnach war der mutmaßliche NSU-Unterstützer Thomas S. jahrelang Informant für die Berliner Polizei. Der Neonazi-Untersuchungsausschuss im Bundestag forderte heute Aufklärung von Berlins Innensenator Frank Henkel und dessen Vorgänger Ehrhart Körting. Auch Verteidigungsminister Thomas de Maizière muss sich nach der Panne um eine Militärgeheimdienstakte weitere unbequeme Fragen gefallen lassen. Hintergrund ist die Bundeswehr-Akte des Rechtsterroristen Uwe Mundlos.

Anzeige