weather-image

Norwegen gedenkt der Terroropfer von Utøya und Oslo

Oslo (dpa) - Norwegen gedenkt heute der 77 Terroropfer von Oslo und Utøya. Zum ersten Jahrestag der Anschläge werden mehr als hunderttausend Menschen zu Veranstaltungen im ganzen Land erwartet. Am 22. Juli 2011 hatte der Rechtsradikale Anders Behring Breivik zunächst eine Autobombe in Oslo hochgehen lassen, durch die acht Menschen starben. Danach tötete er bei einem Massaker auf der kleinen Fjordinsel Utøya 69 fast durchweg jugendliche Teilnehmer eines sozialdemokratischen Ferienlagers.

Anzeige