weather-image

Noch 30 Geiseln in algerischer Wüste

Algier (dpa) - Das Geiseldrama in der algerischen Wüste geht weiter. Immer noch sind 30 Menschen in der Gasanlage in der Hand von Terroristen. Nach algerischen Angaben sind zwölf Geiseln bei der Erstürmung der von Islamisten besetzten Gasanlage getötet worden. 650 Menschen seien befreit worden. Der UN-Sicherheitsrat verurteilte den Terrorangriff schärfstens. Die Täter, die Hintermänner und Geldgeber müssten vor Gericht gebracht werden, teilte das höchste UN-Gremium mit.

Anzeige