weather-image
22°

Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Vom Bildband über Belletristik bis zum Sachbuch stellten Tobias Mengedoht und seine Mitarbeiterinnen Neuerscheinungen in der Traunsteiner Stadtbücherei vor.

Die literarische Soiree in der Traunsteiner Stadtbücherei ist sozusagen schon eine kleine Tradition im Rahmen der Chiemgauer Medienwochen, in deren Zeit heuer auch die Leipziger Buchmesse mit vielen Neuerscheinungen für Bücherfreunde fiel.


Tobias Mengedoht, Inhaber der Traunsteiner Buchhandlung Stifel, stellte gemeinsam mit seinen Mitarbeiterinnen in der Stadtbücherei Neuerscheinungen vor. Anette Hagenau, Leiterin der Bücherei, stellte die nun schon langjährige Zusammenarbeit heraus. Mit von der Partie war auch dieses Mal der virtuose Gitarrist und sanft-humorige Liedermacher Josef Ramelsberger, der für musikalische Entspannung sorgte.

Die Besucher erwartete ein breites Spektrum an neuen Romanen und Sachbüchern. Erstaunlicherweise wurden an diesem Abend keine Krimis vorgestellt, das Genre scheint ob der massenhaften, oft sehr blutigen, Neuerscheinungen etwas ausgereizt zu sein. Seit längerem gibt es einen neuen Trend in der Literatur-Sachbuchszene zu beobachten, den Hans Peter Wohlleben mit seinen Büchern über das geheime Leben des Waldes und der Tiere angestoßen hat. 2017 erschien das bibliophil aufgemachte Buch »Rendezvous mit einem Oktopus«, dem nun das ebenso fein verlegte Werk »Was Fische wissen« folgte, vorgestellt von Tobias Mengedoht, der auch noch einen Bildband über Barack Obama im Gepäck hatte. Der bekannte Fernsehjournalist Pete Souza hatte den ehemaligen US-Präsidenten über mehr als 12 Jahre vor und hinter den Kulissen der Politik begleitet.

Michaela Winkler stellte dem interessierten Publikum das Buch »Nonna« vor, eine Familiengeschichte aus einem Dorf am Meer in Apulien, in dem eine geheimnisvolle Großmutter die Hauptrolle spielt. Wie die große Politik in Einzelschicksale hinein wirkt, erzählt Faye Gael in ihrem Buch »Kleines Land«. Bei ihrer Buchvorstellung stellte Michaela Winkler heraus, was damals fast unbemerkt von der Öffentlichkeit in Burundi während eines Militärputsches dem Volk angetan wurde. Nach seiner Flucht nach Frankreich kehrt die Hauptperson zwanzig Jahre später wieder zurück und findet dort etwas wieder, was er für unwiederbringlich verloren geglaubt hatte.

Barbara Heigl sprach begeistert über das neue Buch von Rachel Joyce, die schon mit der »Pilgereise des Harold Frey« ein großes Lese-Publikum für sich gewinnen konnte. Mit »Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie« ist ihr wieder ein wunderbares, warmherziges Buch gelungen, in dem es viel um Musik geht, aber auch um die Gentrifizierung von Stadtvierteln, um die kleinen, manchmal etwas schrulligen Leute, und um die Liebe, die nicht immer ganz einfach zu haben ist. Außerdem stellte Heigl die Kurzgeschichten von T. C. Boyle, zusammengefasst in dem Band »Good Home« vor: wie immer witzig, exzentrisch und unheimlich.

Ingrid Guth erzählte über das Buch »Lied der Weite« von Haruf Kent, in dem eine schwangere 17-Jährige von ihrer Mutter vor die Tür gesetzt wird. Zwei alte Viehzüchter nehmen sich ihrer erst widerwillig an, und dann wird nicht nur ihr Leben anders, sondern auch das von sieben weiteren Personen. Eine weitere Leseempfehlung von ihr, war das Buch von Barbery Muriel, Autorin des Weltbestsellers »Die Eleganz des Igels«. Der aktuelle Roman »Das Leben der Elfen« handelt von einem Findelkind namens Maria, das die Sprache der Tiere versteht, und von Clara, einem Waisenkind, das einem Wunder gleich, bezaubernd Klavier spielt.

Über einen ganz außergewöhnlichen Bildband mit einer außergewöhnlichen Geschichte sprach Gabi Allekotte: Das Buch »Gustav und Nele« erzählt die Geschichte eines kleinen Mädchens, das ein Gänseei geschenkt bekam, um das es sich rührend kümmerte. Was sie mit Gans Gustav erlebte, ist in beeindruckenden Bildern und Texten nachzulesen. Aus dem Bereich Gesundheit und Spiritualität stellte Allekotte »Heile deine Schilddrüse« von William Anthony vor. Die meisten vorgestellten Bücher werden demnächst auch in der Stadtbücherei erhältlich sein. fb