weather-image
17°

Nach Anschlag in Damaskus eskaliert der Bürgerkrieg in Syrien

Damaskus (dpa) - Nach dem Anschlag auf enge Vertraute von Syriens Präsident Baschar al-Assad hat die Gewalt in vielen Provinzen des Landes zugenommen. Bis zum Vormittag starben nach Angaben von Aktivisten 13 Menschen. Gestern waren drei der wichtigsten Funktionäre des Sicherheitsapparates einem Sprengstoffanschlag zum Opfer gefallen. Unter den Toten war auch Asef Schawkat, ein Schwager von Assad. Außenminister Guido Westerwelle rief alle Beteiligten dazu auf, die Gewalt einzustellen. Es müsse ein friedlicher Übergangsprozess ohne Assad ermöglicht werden, sagte er in der ARD.

Anzeige